Blog

Meine Gewinne aus dem Workshop der Achtsamkeit und Improtheater im November 2017 sind folgende Punkte:
– Regeln sind  veränderbar
– nicht alle Regeln sind haltbar
– Unsicherheiten zu spüren, durch Überwindung abzulegen
– Widerstand zu entdecken in der Kommunikation, beim Spiel
– in die Ruhe zu gehen, aus der Ruhe Kraft zu schöpfen
– auf den Atem zu achten. Diesen als Anker nutzen zu lernen.
– Achtsamkeit in der Bewegung zu halten
– Leichtigkeit im Spielen zu spüren
– Achtsamkeit in der Kommunikation, anderen Mitspielern den freiraum einzuschränken durch den  eigenen Monolog, durch das eigene Spiel
– Neugierig zu sein auf neue Rollen
– im Rollenwechsel auf der Bühn konzentriert zu bleiben, aber gleichzeitig seiner Spontanität zu folgen
– eigene Ideen ins Absurde zu führen, der Kreativität freien Lauf zu lassen
Das größte Geschenk war, zu erleben, das so viele junge Leute nach Möglichkeiten der persönlichen Entwicklung suchen.
Die Gemeinsamkeit, die Vertrautheit und das gegenseitige wohlmeinende Mitgefühl von Menschen in den 2 Tagen zu spüren und zu erleben.
Eine Möglichkeit aus der Ruhe heraus, seine Kreativität in Aktion umzusetzen.
Vielen Dank liebe Caroline für den Raum, den Du mit Deinem Workshop aufmachst.
Ute, Baden-Baden, 55 Jahre alt